Termine

19 Jun

Samstag
19:30 - 21:30
Oper

VERSCHOBEN - Hans Werner Henze: Undine - Ballett - Dernière

Oper Graz

Ballett Undine Hans Werner Henze Ballett in drei Akten in der Choreographie von Beate Vollack Empfohlen ab 13 Jahren. Undine ist die Geschichte einer Wassernixe, die durch die Liebe und Heirat mit einem Menschen eine Seele erhalten möchte – so könnte man das Märchen in einem Satz zusammenfassen. Wasserwesen haben von jeher Künstler, Komponisten, Regisseure und auch Choreographen inspiriert, sich ihrer Geschichte anzunehmen. So auch Sir Frederick Ashton, als er Hans Werner Henze mit der Komposition der Musik für sein Ballett „Undine“ beauftragte, das 1958 am Royal Opera House Covent Garden mit Margot Fonteyn als Undine zur Uraufführung kam. Ashton und Henze verlassen allerdings mit ihrer Ballettgeschichte die gewohnten Pfade des Märchens und folgen ganz dem Herzen dieser Wassernymphe. Auch in dieser Interpretation werden die Nymphe, ihr Vater Tirrenio, Palemon und seine Braut Beatrice im Fokus stehen. Undine wird Palemon in ihren Bann ziehen, sie fasziniert und irritiert ihn durch Verdopplung und Spaltung ihrer Persönlichkeit. Sie wird Palemon immer genau die Facette präsentieren, nach der ihm gerade der Sinn steht und die er gerade ersehnt. Genau das kann seine Braut Beatrice, die in einer reinen Männerwelt aufwächst und die sich dort behaupten muss, nicht bieten. Sie hat alle Stärken und Schwächen eines Menschen, einer Frau. Palemon erliegt in Undine also einer Illusion, und als er in die Realität zurückfindet, stirbt nicht nur Undine, sondern auch seine Sehnsucht und Phantasie. Zurück bleibt laut Legende nur Meeresschaum. Ballettdirektorin Beate Vollack nimmt sich nach „Cinderella“ erneut eines Märchenstoffes mit großer Partitur und Geschichte an, um diese mit ihrer eigenen Bildwelt und Ballettsprache zum Leben zu erwecken. Besetzung Musikalische Leitung: Marcus Merkel / Julian Gaudiano Choreographie: Beate Vollack Bühne & Kostüme: Jon Morrell Sa 19. Jun 2021 Zum letzten Mal 19:30 bis ca. 21:30, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

20 Jun

Sonntag
18:00 - 21:15
Oper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro - Wiederaufnahme

Oper Graz

Oper Le nozze di Figaro Die Hochzeit des Figaro Wolfgang Amadeus Mozart Opera buffa in vier Akten ~ Libretto von Lorenzo Da Ponte nach dem Lustspiel „La folle journée, ou Le mariage de Figaro“ (1783/84) von Pierre-​Augustin Caron de Beaumarchais In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Empfohlen ab 12 Jahren. Beim ersten Sonnenstrahl kräht der Hahn, und schon nehmen die Turbulenzen im Schloss des Grafen Almaviva ihren Lauf. Einen tollen Tag lang erleben wir, wie die Hochzeitsvorbereitungen von Figaro und Susanna leicht aus dem Ruder zu laufen drohen. Denn Graf Almaviva ist längst schon seiner Gemahlin überdrüssig und begehrt vielmehr ihre Kammerzofe. Beflügelt von seinen eigenen erotischen Ambitionen, wirbelt der Page Cherubino durchs Schloss, und Doktor Bartolo, der Musiklehrer Don Basilio und Marcellina haben auch noch eine Rechnung mit Figaro offen. Erst als dem Offizierspatent ein Siegel fehlt, der Page gar nicht zum Militär abreist, Türen verschlossen scheinen, wichtige Informationen nur halb geflüstert werden, die Gräfin und ihre Dienerin im Dunkel der Nacht ihre Kleider tauschen, ist der Graf bereit, auf Knien seine Frau um Verzeihung zu bitten. Getrieben von quirliger Unrast lässt Maximilian von Mayenburg, der mit „Le nozze di Figaro“ in der Spielzeit 2017/18 das Publikum aufs Köstlichste amüsiert hat, in seiner Inszenierung die Figuren der finalen Feierlichkeit zueilen. Unter der musikalischen Leitung von Marcus Merkel sind einmal mehr Sonja Šarić und Dariusz Perczak als Grafenpaar sowie alternierend Tetiana Miyus und Sieglinde Feldhofer als Susanna zu erleben. Neu in dieser Produktion sind Antonia Cosmina Stancu als Cherubino und Mareike Jankowski als Marcellina, und nach seinem großen Erfolg als Leporello („Don Giovanni“) erweitert Neven Crnić mit dem Figaro sein Mozart-​Repertoire. Besetzung Musikalische Leitung: Marcus Merkel Inszenierung: Maximilian von Mayenburg Bühnenbild: Stephan Prattes Kostüme: Gabriele Jaenecke Licht: Michael Grundner Dramaturgie: Bernd Krispin Chor: Georgi Mladenov Graf Almaviva: Dariusz Perczak Gräfin Almaviva: Sonja Šarić Susanna Tetiana Miyus (Mai: 30, Jun: 20, 23, 25) / Sieglinde Feldhofer (Jun: 5, 12) Figaro: Neven Crnić Cherubino: Antonia Cosmina Stancu Marcellina: Mareike Jankowski Bartolo: Wilfried Zelinka Basilio: Mario Lerchenberger Don Curzio: Albert Memeti Barbarina Paulina Tuzińska Antonio: David McShane So 20. Juni 2021 Vorstellung 18:00 bis ca. 21:15, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

23 Jun

Mittwoch
18:00 - 21:15
Oper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro - Wiederaufnahme

Oper Graz

Oper Le nozze di Figaro Die Hochzeit des Figaro Wolfgang Amadeus Mozart Opera buffa in vier Akten ~ Libretto von Lorenzo Da Ponte nach dem Lustspiel „La folle journée, ou Le mariage de Figaro“ (1783/84) von Pierre-​Augustin Caron de Beaumarchais In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Empfohlen ab 12 Jahren. Beim ersten Sonnenstrahl kräht der Hahn, und schon nehmen die Turbulenzen im Schloss des Grafen Almaviva ihren Lauf. Einen tollen Tag lang erleben wir, wie die Hochzeitsvorbereitungen von Figaro und Susanna leicht aus dem Ruder zu laufen drohen. Denn Graf Almaviva ist längst schon seiner Gemahlin überdrüssig und begehrt vielmehr ihre Kammerzofe. Beflügelt von seinen eigenen erotischen Ambitionen, wirbelt der Page Cherubino durchs Schloss, und Doktor Bartolo, der Musiklehrer Don Basilio und Marcellina haben auch noch eine Rechnung mit Figaro offen. Erst als dem Offizierspatent ein Siegel fehlt, der Page gar nicht zum Militär abreist, Türen verschlossen scheinen, wichtige Informationen nur halb geflüstert werden, die Gräfin und ihre Dienerin im Dunkel der Nacht ihre Kleider tauschen, ist der Graf bereit, auf Knien seine Frau um Verzeihung zu bitten. Getrieben von quirliger Unrast lässt Maximilian von Mayenburg, der mit „Le nozze di Figaro“ in der Spielzeit 2017/18 das Publikum aufs Köstlichste amüsiert hat, in seiner Inszenierung die Figuren der finalen Feierlichkeit zueilen. Unter der musikalischen Leitung von Marcus Merkel sind einmal mehr Sonja Šarić und Dariusz Perczak als Grafenpaar sowie alternierend Tetiana Miyus und Sieglinde Feldhofer als Susanna zu erleben. Neu in dieser Produktion sind Antonia Cosmina Stancu als Cherubino und Mareike Jankowski als Marcellina, und nach seinem großen Erfolg als Leporello („Don Giovanni“) erweitert Neven Crnić mit dem Figaro sein Mozart-​Repertoire. Besetzung Musikalische Leitung: Marcus Merkel Inszenierung: Maximilian von Mayenburg Bühnenbild: Stephan Prattes Kostüme: Gabriele Jaenecke Licht: Michael Grundner Dramaturgie: Bernd Krispin Chor: Georgi Mladenov Graf Almaviva: Dariusz Perczak Gräfin Almaviva: Sonja Šarić Susanna Tetiana Miyus (Mai: 30, Jun: 20, 23, 25) / Sieglinde Feldhofer (Jun: 5, 12) Figaro: Neven Crnić Cherubino: Antonia Cosmina Stancu Marcellina: Mareike Jankowski Bartolo: Wilfried Zelinka Basilio: Mario Lerchenberger Don Curzio: Albert Memeti Barbarina Paulina Tuzińska Antonio: David McShane Mi 23. Juni 2021 Vorstellung 18:00 bis ca. 21:15, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

25 Jun

Freitag
18:00 - 21:15
Oper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro - Dernière der Wiederaufnahme

Oper Graz

Oper Le nozze di Figaro Die Hochzeit des Figaro Wolfgang Amadeus Mozart Opera buffa in vier Akten ~ Libretto von Lorenzo Da Ponte nach dem Lustspiel „La folle journée, ou Le mariage de Figaro“ (1783/84) von Pierre-​Augustin Caron de Beaumarchais In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Empfohlen ab 12 Jahren. Beim ersten Sonnenstrahl kräht der Hahn, und schon nehmen die Turbulenzen im Schloss des Grafen Almaviva ihren Lauf. Einen tollen Tag lang erleben wir, wie die Hochzeitsvorbereitungen von Figaro und Susanna leicht aus dem Ruder zu laufen drohen. Denn Graf Almaviva ist längst schon seiner Gemahlin überdrüssig und begehrt vielmehr ihre Kammerzofe. Beflügelt von seinen eigenen erotischen Ambitionen, wirbelt der Page Cherubino durchs Schloss, und Doktor Bartolo, der Musiklehrer Don Basilio und Marcellina haben auch noch eine Rechnung mit Figaro offen. Erst als dem Offizierspatent ein Siegel fehlt, der Page gar nicht zum Militär abreist, Türen verschlossen scheinen, wichtige Informationen nur halb geflüstert werden, die Gräfin und ihre Dienerin im Dunkel der Nacht ihre Kleider tauschen, ist der Graf bereit, auf Knien seine Frau um Verzeihung zu bitten. Getrieben von quirliger Unrast lässt Maximilian von Mayenburg, der mit „Le nozze di Figaro“ in der Spielzeit 2017/18 das Publikum aufs Köstlichste amüsiert hat, in seiner Inszenierung die Figuren der finalen Feierlichkeit zueilen. Unter der musikalischen Leitung von Marcus Merkel sind einmal mehr Sonja Šarić und Dariusz Perczak als Grafenpaar sowie alternierend Tetiana Miyus und Sieglinde Feldhofer als Susanna zu erleben. Neu in dieser Produktion sind Antonia Cosmina Stancu als Cherubino und Mareike Jankowski als Marcellina, und nach seinem großen Erfolg als Leporello („Don Giovanni“) erweitert Neven Crnić mit dem Figaro sein Mozart-​Repertoire. Besetzung Musikalische Leitung: Marcus Merkel Inszenierung: Maximilian von Mayenburg Bühnenbild: Stephan Prattes Kostüme: Gabriele Jaenecke Licht: Michael Grundner Dramaturgie: Bernd Krispin Chor: Georgi Mladenov Graf Almaviva: Dariusz Perczak Gräfin Almaviva: Sonja Šarić Susanna Tetiana Miyus (Mai: 30, Jun: 20, 23, 25) / Sieglinde Feldhofer (Jun: 5, 12) Figaro: Neven Crnić Cherubino: Antonia Cosmina Stancu Marcellina: Mareike Jankowski Bartolo: Wilfried Zelinka Basilio: Mario Lerchenberger Don Curzio: Albert Memeti Barbarina Paulina Tuzińska Antonio: David McShane Fr 25. Juni 2021 Letzte Vorstellung 18:00 bis ca. 21:15, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

22 Aug

Sonntag
19:30 - 22:00
Oper

Giacomo Puccini: Tosca - mit Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel - Musikalische Leitung Marcus Merkel

KasemattenSchloßberg 6

Oper

TOSCA 

Giacomo Puccini

mit Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel

Schloßbergbühne Kasematten
22. und 24. August, 19:30 Uhr
Karten sind erhältlich https://bit.ly/3xd4GXu
************
Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel in Graz

TOSCA auf der Schloßbergbühne Kasematten
Liebe, Krieg und Leidenschaft: Ende August versammeln sich die Spitzen der Opernwelt auf der Schloßbergbühne Kasematten: Star-Tenor und sechsfacher Gramophone-Award-Preisträger Jonas Kaufmann, Trägerin des lettischen Drei-Sterne-Ordens, Kristine Opolais, und der zweifache Grammy-Gewinner Sir Bryn Terfel kommen zusammen, um ein Opernspektakel zu bieten, welches seinesgleichen sucht: Puccini’s TOSCA küsst die Schloßbergbühne Kasematten aus dem Corona-Tiefschlaf – ein Meisterwerk in Starbesetzung.
Nach einem Wechselbad der Gefühle und anhaltender Unsicherheit, ob, wann und wie wir im Sommer für Sie spielen dürfen, sind wir voller Euphorie, Sie auf unserer imposanten Schloßbergbühne empfangen zu dürfen. Am 22. & 24. August laden die Grazer Spielstätten in Kooperation mit der Oper Graz auf die Schloßbergbühne Kasematten unter freiem Himmel zu Giacomo Puccini’s Oper TOSCA und damit zum Kultur-Comeback über den Dächern von Graz! Für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, wird ORF III die Premiere live um 20:15 übertragen.
************
Ensemble
Kristine Opolais – Tosca
Die Frage nach der Tosca wollen wir nicht unbeantwortet lassen: Die lettische Star-Sopranistin Kristine Opolais wird auf der Schloßbergbühne Kasematten ihr Gastpiel geben! Opolais war bereits Gast auf den Bühnen aller großen Opernhäuser, von der Wiener Staatsoper bis zur Met in New York, von der Mailänder Scala bis zur Royal Opera in London, um nur wenige zu nennen.
Jonas Kaufmann – Cavaradossi
Es freut uns besonders, den Münchner Star-Tenor Jonas Kaufmann, der unter anderem Träger des deutschen Bundesverdienstkreuzes ist und bereits mit dem Bambi, dem Gramophone- und dem International-Opera-Award ausgezeichnet ist, zu präsentieren. Kaufmann ist einer der meistgefragten Opernstars weltweit und wird bei TOSCA den Cavaradossi geben.
Sir Bryn Terfel – Scarpia
Neben Kaufmann beehrt uns auch heuer wieder Sir Bryn Terfel. Der Brite gab bereits 2020 bei Beethovens FIDELIO auf dem Grazer Schloßberg einen umjubelten Pizarro. In diesem Jahr wird Terfel den Part des Scarpia übernehmen. Im August können Sie sich von der packenden Wucht des Bassbariton überzeugen lassen!
Marcus Merkel - Dirigent
Mitglieder der Grazer Philharmoniker - Orchester
Grazer Singschul' - Kinder- und Jugendchor
************
Ein großer Dank gilt unseren starken Partnern: E-Werk Franz, Volksbank Steiermark, GRAWE, ORF III und Kleine Zeitung


KasemattenSchloßberg 6
8010 Graz, Österreich

22 Aug

Sonntag
20:15 - 22:45
Oper

Giacomo Puccini: Tosca - Live im ORF III - mit Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel - Musikalische Leitung Marcus Merkel

ORF III

Oper

TOSCA 


Giacomo Puccini


mit Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel

Schloßbergbühne Kasematten
22. und 24. August, 19:30 Uhr
Karten sind erhältlich https://bit.ly/3xd4GXu
************
Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel in Graz

TOSCA auf der Schloßbergbühne Kasematten
Liebe, Krieg und Leidenschaft: Ende August versammeln sich die Spitzen der Opernwelt auf der Schloßbergbühne Kasematten: Star-Tenor und sechsfacher Gramophone-Award-Preisträger Jonas Kaufmann, Trägerin des lettischen Drei-Sterne-Ordens, Kristine Opolais, und der zweifache Grammy-Gewinner Sir Bryn Terfel kommen zusammen, um ein Opernspektakel zu bieten, welches seinesgleichen sucht: Puccini’s TOSCA küsst die Schloßbergbühne Kasematten aus dem Corona-Tiefschlaf – ein Meisterwerk in Starbesetzung.
Nach einem Wechselbad der Gefühle und anhaltender Unsicherheit, ob, wann und wie wir im Sommer für Sie spielen dürfen, sind wir voller Euphorie, Sie auf unserer imposanten Schloßbergbühne empfangen zu dürfen. Am 22. & 24. August laden die Grazer Spielstätten in Kooperation mit der Oper Graz auf die Schloßbergbühne Kasematten unter freiem Himmel zu Giacomo Puccini’s Oper TOSCA und damit zum Kultur-Comeback über den Dächern von Graz! Für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, wird ORF III die Premiere live um 20:15 übertragen.
************
Ensemble
Kristine Opolais – Tosca
Die Frage nach der Tosca wollen wir nicht unbeantwortet lassen: Die lettische Star-Sopranistin Kristine Opolais wird auf der Schloßbergbühne Kasematten ihr Gastpiel geben! Opolais war bereits Gast auf den Bühnen aller großen Opernhäuser, von der Wiener Staatsoper bis zur Met in New York, von der Mailänder Scala bis zur Royal Opera in London, um nur wenige zu nennen.
Jonas Kaufmann – Cavaradossi
Es freut uns besonders, den Münchner Star-Tenor Jonas Kaufmann, der unter anderem Träger des deutschen Bundesverdienstkreuzes ist und bereits mit dem Bambi, dem Gramophone- und dem International-Opera-Award ausgezeichnet ist, zu präsentieren. Kaufmann ist einer der meistgefragten Opernstars weltweit und wird bei TOSCA den Cavaradossi geben.
Sir Bryn Terfel – Scarpia
Neben Kaufmann beehrt uns auch heuer wieder Sir Bryn Terfel. Der Brite gab bereits 2020 bei Beethovens FIDELIO auf dem Grazer Schloßberg einen umjubelten Pizarro. In diesem Jahr wird Terfel den Part des Scarpia übernehmen. Im August können Sie sich von der packenden Wucht des Bassbariton überzeugen lassen!
Marcus Merkel - Dirigent
Mitglieder der Grazer Philharmoniker - Orchester
Grazer Singschul' - Kinder- und Jugendchor
************
Ein großer Dank gilt unseren starken Partnern: E-Werk Franz, Volksbank Steiermark, GRAWE, ORF III und Kleine Zeitung


24 Aug

Dienstag
19:30 - 22:00
Oper

Giacomo Puccini: Tosca - mit Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel - Musikalische Leitung Marcus Merkel

Kasematten Schloßberg 6

Oper

TOSCA 

Giacomo Puccini

mit Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel

Schloßbergbühne Kasematten
22. und 24. August, 19:30 Uhr
Karten sind erhältlich https://bit.ly/3xd4GXu
************
Kristine Opolais, Jonas Kaufmann und Sir Bryn Terfel in Graz

TOSCA auf der Schloßbergbühne Kasematten
Liebe, Krieg und Leidenschaft: Ende August versammeln sich die Spitzen der Opernwelt auf der Schloßbergbühne Kasematten: Star-Tenor und sechsfacher Gramophone-Award-Preisträger Jonas Kaufmann, Trägerin des lettischen Drei-Sterne-Ordens, Kristine Opolais, und der zweifache Grammy-Gewinner Sir Bryn Terfel kommen zusammen, um ein Opernspektakel zu bieten, welches seinesgleichen sucht: Puccini’s TOSCA küsst die Schloßbergbühne Kasematten aus dem Corona-Tiefschlaf – ein Meisterwerk in Starbesetzung.
Nach einem Wechselbad der Gefühle und anhaltender Unsicherheit, ob, wann und wie wir im Sommer für Sie spielen dürfen, sind wir voller Euphorie, Sie auf unserer imposanten Schloßbergbühne empfangen zu dürfen. Am 22. & 24. August laden die Grazer Spielstätten in Kooperation mit der Oper Graz auf die Schloßbergbühne Kasematten unter freiem Himmel zu Giacomo Puccini’s Oper TOSCA und damit zum Kultur-Comeback über den Dächern von Graz! Für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, wird ORF III die Premiere live um 20:15 übertragen.
************
Ensemble
Kristine Opolais – Tosca
Die Frage nach der Tosca wollen wir nicht unbeantwortet lassen: Die lettische Star-Sopranistin Kristine Opolais wird auf der Schloßbergbühne Kasematten ihr Gastpiel geben! Opolais war bereits Gast auf den Bühnen aller großen Opernhäuser, von der Wiener Staatsoper bis zur Met in New York, von der Mailänder Scala bis zur Royal Opera in London, um nur wenige zu nennen.
Jonas Kaufmann – Cavaradossi
Es freut uns besonders, den Münchner Star-Tenor Jonas Kaufmann, der unter anderem Träger des deutschen Bundesverdienstkreuzes ist und bereits mit dem Bambi, dem Gramophone- und dem International-Opera-Award ausgezeichnet ist, zu präsentieren. Kaufmann ist einer der meistgefragten Opernstars weltweit und wird bei TOSCA den Cavaradossi geben.
Sir Bryn Terfel – Scarpia
Neben Kaufmann beehrt uns auch heuer wieder Sir Bryn Terfel. Der Brite gab bereits 2020 bei Beethovens FIDELIO auf dem Grazer Schloßberg einen umjubelten Pizarro. In diesem Jahr wird Terfel den Part des Scarpia übernehmen. Im August können Sie sich von der packenden Wucht des Bassbariton überzeugen lassen!
Marcus Merkel - Dirigent
Mitglieder der Grazer Philharmoniker - Orchester
Grazer Singschul' - Kinder- und Jugendchor
************
Ein großer Dank gilt unseren starken Partnern: E-Werk Franz, Volksbank Steiermark, GRAWE, ORF III und Kleine Zeitung


Kasematten Schloßberg 6
8010 Graz, Österreich

04 Sep

Samstag
20:00 - 23:00
Konzert

Classic Open Air - Konzert - mit Barbara Krieger & Sir Bryn Terfel, Musikalische Leitung: Marcus Merkel

Neumarkt Dresden

7. Classic Open Air auf dem Neumarkt in Dresden


Konzert vor der Frauenkirche

mit Barbara Krieger & Sir Bryn Terfel

Musikalische Leitung: Marcus Merkel


Neumarkt Dresden
Neumarkt, 01067 Dresden, Deutschland

11 Sep

Samstag
12:00 - 13:15
Oper

Hereinspaziert! Bühnenshow zum Saisonauftakt 2021/22

Oper Graz

Hereinspaziert!

Bühnenshow zum Saisonauftakt 2020/21




Anfang September lädt die Oper Graz das Publikum wieder zur Bühnenshow mit vielen künstlerischen Einblicken und Appetithäppchen quer durchs Programm der Saison 2021/22 ein. Solist:innen, das Ballett, der Chor, die Grazer Philharmoniker und die Technik des Hauses stimmen sich und das Publikum auf die neue Saison ein. Charmant moderiert wird die Show von Intendantin Nora Schmid.

Marcus Merkel steht am Pult der Grazer Philharmoniker.



3 Vorstellungen:

Samstag 11. Sep 2021
12, 15 & 19 Uhr

Eintritt € 3

 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.
Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

11 Sep

Samstag
15:00 - 16:15
Oper

Hereinspaziert! Bühnenshow zum Saisonauftakt 2021/22

Oper Graz

Hereinspaziert!

Bühnenshow zum Saisonauftakt 2020/21


Anfang September lädt die Oper Graz das Publikum wieder zur Bühnenshow mit vielen künstlerischen Einblicken und Appetithäppchen quer durchs Programm der Saison 2021/22 ein. Solist:innen, das Ballett, der Chor, die Grazer Philharmoniker und die Technik des Hauses stimmen sich und das Publikum auf die neue Saison ein. Charmant moderiert wird die Show von Intendantin Nora Schmid.

Marcus Merkel steht am Pult der Grazer Philharmoniker.


3 Vorstellungen:

Samstag 11. Sep 2021
12, 15 & 19 Uhr

Eintritt € 3

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

11 Sep

Samstag
19:00 - 20:15
Oper

Hereinspaziert! Bühnenshow zum Saisonauftakt 2021/22

Oper Graz

Hereinspaziert!

Bühnenshow zum Saisonauftakt 2020/21




Anfang September lädt die Oper Graz das Publikum wieder zur Bühnenshow mit vielen künstlerischen Einblicken und Appetithäppchen quer durchs Programm der Saison 2021/22 ein. Solist:innen, das Ballett, der Chor, die Grazer Philharmoniker und die Technik des Hauses stimmen sich und das Publikum auf die neue Saison ein. Charmant moderiert wird die Show von Intendantin Nora Schmid.

Marcus Merkel steht am Pult der Grazer Philharmoniker.



3 Vorstellungen:

Samstag 11. Sep 2021
12, 15 & 19 Uhr

Eintritt € 3

 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.
Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

13 Okt

Mittwoch
11:00 - 12:00
Oper

Zu Gast bei Schubert - ein Familien- & Schülerkonzert

Oper Graz

Kinder & Jugend

Zu Gast bei Schubert


Schüler- & Familienkonzert

Für Kinder von 7 bis 11 Jahren

 




Wir begrüßen den 30-jährigen Franz Schubert in der Oper Graz! Der Komponist erkundet das Graz des 21. Jahrhunderts, blickt auf sein Leben zurück und lässt seine Musik erklingen. Die eine oder andere Anekdote wird uns Franz – oder „Schwammerl“, wie ihn sein nächstes Umfeld nannte – dabei höchstpersönlich erzählen.

Mit Corinna Koller & Wilfried Zelinka 

und den Grazer Philharmonikern

Musikalische Leitung: Marcus Merkel


Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-​graz.com.



Vorstellung
Mi 13. Okt 2021
11:00 bis ca. 12:00, Opernhaus Hauptbühne 


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

17 Okt

Sonntag
11:00 - 12:00
Oper

Zu Gast bei Schubert - ein Familien- & Schülerkonzert

Oper Graz

Kinder & Jugend

Zu Gast bei Schubert


Schüler- & Familienkonzert

Für Kinder von 7 bis 11 Jahren

 


Wir begrüßen den 30-jährigen Franz Schubert in der Oper Graz! Der Komponist erkundet das Graz des 21. Jahrhunderts, blickt auf sein Leben zurück und lässt seine Musik erklingen. Die eine oder andere Anekdote wird uns Franz – oder „Schwammerl“, wie ihn sein nächstes Umfeld nannte – dabei höchstpersönlich erzählen.

Mit Corinna Koller & Wilfried Zelinka 

und den Grazer Philharmonikern

Musikalische Leitung: Marcus Merkel


Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-​graz.com.



Vorstellung

So 17. Okt 2021

11:00 bis ca. 12:00, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

18 Okt

Montag
19:30 - 21:15
Oper

Kammerkonzert "La France Romantique" - Trio Klavier, Klarinette & Flöte

Spiegelfoyer

Kammerkonzerte

La France Romantique


Eine musikalische Reise durch Frankreich von Camille Saint-Saëns bis Georges Bizet

 






Flöte
 Marlies Gaugl

Klarinette
 Christoph Gaugl

Klavier
 Marcus Merkel


Bizet, Gounod, Widor, Debussy – sie alle komponierten für die weichen Holzblasinstrumente. Das sanfte, stimmähnliche Timbre der Klarinette liebte etwa Camille Saint-Saëns, der noch in seinem letzten Lebensjahr eine hochromantische Sonate für Klarinette und Klavier schrieb. Mit Claude Debussy hingegen wurde der schwebende Klang der Querflöte zum Inbegriff des musikalischen Impressionismus. Tauchen Sie mit farbigen Klarinettenklängen und schwebenden Flötenwolken in die romantische Welt Frankreichs ein!

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Mo 18. Okt 2021

19:30 bis ca. 21:15, Spiegelfoyer


Spiegelfoyer
Oper Graz

05 Nov

Freitag
19:00 - 22:15
Oper

Giuseppe Verdi: Die Macht des Schicksals - La forza del destino

Oper Graz

Oper

Die Macht des Schicksals

Giuseppe Verdi

Oper in vier Akten ~ Libretto nach Duque de Rivas’ Drama „Don Álvaro o La fuerza del sino“ von Francesco Maria Piave (1862), Neufassung von Antonio Ghislanzoni (1869)

Empfohlen ab 15 Jahren

Leonora, Tochter aus gutem Hause, liebt Don Alvaro. Doch dieser wird von Leonoras Familie aufgrund seiner Herkunft als unwürdiger Bewerber abgelehnt. Als Alvaro durch einen Unglücksfall den Tod von Leonoras Vater verursacht, schwört ihr Bruder, Don Carlo, blutige Rache: Eine bedingungslose Verfolgungsjagd beginnt. Schuldgefühle und Rachegelüste, gepaart mit unglücklichen Fügungen, treiben die Handlung dieser Oper durch eine Welt, die immer mehr ins Chaos zu stürzen droht und einem verhängnisvollen Ende entgegensteuert: Gewalt statt Moral.
Und so resümiert Mönch Melitone: „Die Welt spielt verrückt. Was sind das bloß für Zeiten!“
Dieses Meisterwerk aus der Feder Giuseppe Verdis hat seit seiner Uraufführung 1861 nichts an Aktualität und Brisanz eingebüßt: Aus seiner kraftvollen, farbenreichen Partitur, die von Matteo Beltrami zu neuem Leben erweckt wird, treten uns Figuren entgegen, die zu lieben und hassen suchen, und dies vor dem blutgetränkten Hintergrund zweier Kriege. Regisseurin Eva-Maria Höckmayr kehrt nach Graz zurück und setzt dieses Machtspiel von unsterblicher Liebe, Hass und Verzweiflung in Szene.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Matteo Beltrami (Okt: 2, 7, 13, 16, 21, 24, 27, 31)/ Marcus Merkel (Nov: 5, 19, 21, Dez: 5)

Inszenierung Eva-Maria Höckmayr

Bühne Momme Hinrichs

Kostüme Julia Rösler

Licht Olaf Freese

Video Momme Hinrichs

Dramaturgie Marlene Hahn

Chor & Extrachor Bernhard Schneider


Il Marchese di Calatrava Wilfried Zelinka

Donna Leonora Aurelia Florian

Don Carlo di Vargas Mariusz Godlewski (Okt: 13, 21, 31, Nov: 19, 21)/ Jordan Shanahan (Okt: 2, 7, 16, 24, 27, Nov: 5, Dez: 5)

Don Alvaro Aldo Di Toro

Preziosilla Mareike Jankowski

Padre Guardiano Timo Riihonen

Fra Melitone Neven Crnić

Curra Corina Koller

Un alcade Ivan Oreščanin

Mastro Trabuco Mario Lerchenberger

Un chirurgo Dariusz Perczak



Fr 5. Nov 2021

Vorstellung
19:00 bis ca. 22:15, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

14 Nov

Sonntag
11:00 - 12:15
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles - Vor der Premiere

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung
Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim



So 14. Nov 2021

Vor der Premiere
11:00 bis ca. 12:15, Studiobühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

19 Nov

Freitag
19:00 - 22:15
Oper

Giuseppe Verdi: Die Macht des Schicksals - La forza del destino

Oper Graz

Oper

Die Macht des Schicksals

Giuseppe Verdi

Oper in vier Akten ~ Libretto nach Duque de Rivas’ Drama „Don Álvaro o La fuerza del sino“ von Francesco Maria Piave (1862), Neufassung von Antonio Ghislanzoni (1869)

Empfohlen ab 15 Jahren

Leonora, Tochter aus gutem Hause, liebt Don Alvaro. Doch dieser wird von Leonoras Familie aufgrund seiner Herkunft als unwürdiger Bewerber abgelehnt. Als Alvaro durch einen Unglücksfall den Tod von Leonoras Vater verursacht, schwört ihr Bruder, Don Carlo, blutige Rache: Eine bedingungslose Verfolgungsjagd beginnt. Schuldgefühle und Rachegelüste, gepaart mit unglücklichen Fügungen, treiben die Handlung dieser Oper durch eine Welt, die immer mehr ins Chaos zu stürzen droht und einem verhängnisvollen Ende entgegensteuert: Gewalt statt Moral.
Und so resümiert Mönch Melitone: „Die Welt spielt verrückt. Was sind das bloß für Zeiten!“
Dieses Meisterwerk aus der Feder Giuseppe Verdis hat seit seiner Uraufführung 1861 nichts an Aktualität und Brisanz eingebüßt: Aus seiner kraftvollen, farbenreichen Partitur, die von Matteo Beltrami zu neuem Leben erweckt wird, treten uns Figuren entgegen, die zu lieben und hassen suchen, und dies vor dem blutgetränkten Hintergrund zweier Kriege. Regisseurin Eva-Maria Höckmayr kehrt nach Graz zurück und setzt dieses Machtspiel von unsterblicher Liebe, Hass und Verzweiflung in Szene.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung Matteo Beltrami (Okt: 2, 7, 13, 16, 21, 24, 27, 31)/ Marcus Merkel (Nov: 5, 19, 21, Dez: 5)
Inszenierung Eva-Maria Höckmayr

Bühne Momme Hinrichs

Kostüme Julia Rösler

Licht Olaf Freese

Video Momme Hinrichs

Dramaturgie Marlene Hahn

Chor & Extrachor Bernhard Schneider


Il Marchese di Calatrava Wilfried Zelinka

Donna Leonora Aurelia Florian

Don Carlo di Vargas Mariusz Godlewski (Okt: 13, 21, 31, Nov: 19, 21)/ Jordan Shanahan (Okt: 2, 7, 16, 24, 27, Nov: 5, Dez: 5)

Don Alvaro Aldo Di Toro

Preziosilla Mareike Jankowski

Padre Guardiano Timo Riihonen

Fra Melitone Neven Crnić

Curra Corina Koller

Un alcade Ivan Oreščanin

Mastro Trabuco Mario Lerchenberger

Un chirurgo Dariusz Perczak




Fr 19. Nov 2021

Vorstellung
19:00 bis ca. 22:15, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

20 Nov

Samstag
09:30 - 12:00
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles - Kostprobe

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung
Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim




Sa 20. Nov 2021

Kostprobe
09:30 bis ca. 12:00, Opernhaus Hauptbühne
€ 5


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

21 Nov

Sonntag
15:00 - 18:15
Oper

Giuseppe Verdi: Die Macht des Schicksals - La forza del destino

Oper Graz

Oper

Die Macht des Schicksals

Giuseppe Verdi

Oper in vier Akten ~ Libretto nach Duque de Rivas’ Drama „Don Álvaro o La fuerza del sino“ von Francesco Maria Piave (1862), Neufassung von Antonio Ghislanzoni (1869)

Empfohlen ab 15 Jahren

Leonora, Tochter aus gutem Hause, liebt Don Alvaro. Doch dieser wird von Leonoras Familie aufgrund seiner Herkunft als unwürdiger Bewerber abgelehnt. Als Alvaro durch einen Unglücksfall den Tod von Leonoras Vater verursacht, schwört ihr Bruder, Don Carlo, blutige Rache: Eine bedingungslose Verfolgungsjagd beginnt. Schuldgefühle und Rachegelüste, gepaart mit unglücklichen Fügungen, treiben die Handlung dieser Oper durch eine Welt, die immer mehr ins Chaos zu stürzen droht und einem verhängnisvollen Ende entgegensteuert: Gewalt statt Moral.
Und so resümiert Mönch Melitone: „Die Welt spielt verrückt. Was sind das bloß für Zeiten!“
Dieses Meisterwerk aus der Feder Giuseppe Verdis hat seit seiner Uraufführung 1861 nichts an Aktualität und Brisanz eingebüßt: Aus seiner kraftvollen, farbenreichen Partitur, die von Matteo Beltrami zu neuem Leben erweckt wird, treten uns Figuren entgegen, die zu lieben und hassen suchen, und dies vor dem blutgetränkten Hintergrund zweier Kriege. Regisseurin Eva-Maria Höckmayr kehrt nach Graz zurück und setzt dieses Machtspiel von unsterblicher Liebe, Hass und Verzweiflung in Szene.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung Matteo Beltrami (Okt: 2, 7, 13, 16, 21, 24, 27, 31)/ Marcus Merkel (Nov: 5, 19, 21, Dez: 5)
Inszenierung Eva-Maria Höckmayr

Bühne Momme Hinrichs

Kostüme Julia Rösler

Licht Olaf Freese

Video Momme Hinrichs

Dramaturgie Marlene Hahn

Chor & Extrachor Bernhard Schneider


Il Marchese di Calatrava Wilfried Zelinka

Donna Leonora Aurelia Florian

Don Carlo di Vargas Mariusz Godlewski (Okt: 13, 21, 31, Nov: 19, 21)/ Jordan Shanahan (Okt: 2, 7, 16, 24, 27, Nov: 5, Dez: 5)

Don Alvaro Aldo Di Toro

Preziosilla Mareike Jankowski

Padre Guardiano Timo Riihonen

Fra Melitone Neven Crnić

Curra Corina Koller

Un alcade Ivan Oreščanin

Mastro Trabuco Mario Lerchenberger

Un chirurgo Dariusz Perczak




So 21. Nov 2021

Vorstellung
15:00 bis ca. 18:15, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

27 Nov

Samstag
19:30 - 22:30
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles - Premiere

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles


Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren


Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung




Musikalische Leitung
Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)/ Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert



Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak


Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim


Sa 27. Nov 2021

Premiere
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

02 Dez

Donnerstag
19:30 - 22:30
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung
Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim


Do 2. Dez 2021

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

04 Dez

Samstag
17:00 - 18:30
Konzert

Advent in der Oper - Konzert

Oper Graz

Konzerte in der Oper Graz

Advent in der Oper 






Musikalische Leitung
 Marcus Merkel

Gesang
 Sieglinde Feldhofer, Markus Butter

Singschul' der Oper Graz


Ein jährlicher Fixpunkt im Kalender kehrt zurück: Beim festlichen Orchesterkonzert bringen Sie die Grazer Philharmoniker und der Chor der Oper Graz in Adventsstimmung. Unter der Leitung von Marcus Merkel und gemeinsam mit den Ensemblemitgliedern Sieglinde Feldhofer und Markus Butter präsentieren sie weihnachtliche Musik aus aller Welt. Danach erobern sich die jüngsten Künstlerinnen und Künstler der Oper Graz die Bühne: Unter der Leitung von Andrea Fournier singt die Singschul’ ein buntes Potpourri an Weihnachtsliedern. Heuer an zwei Terminen!

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Sa 4. Dez 2021

17:00 bis ca. 18:30, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

05 Dez

Sonntag
11:00 - 12:30
Konzert

Advent in der Oper - Konzert

Oper Graz

Konzerte in der Oper Graz

Advent in der Oper 






Musikalische Leitung
 Marcus Merkel

Gesang
 Sieglinde Feldhofer, Markus Butter

Singschul' der Oper Graz


Ein jährlicher Fixpunkt im Kalender kehrt zurück: Beim festlichen Orchesterkonzert bringen Sie die Grazer Philharmoniker und der Chor der Oper Graz in Adventsstimmung. Unter der Leitung von Marcus Merkel und gemeinsam mit den Ensemblemitgliedern Sieglinde Feldhofer und Markus Butter präsentieren sie weihnachtliche Musik aus aller Welt. Danach erobern sich die jüngsten Künstlerinnen und Künstler der Oper Graz die Bühne: Unter der Leitung von Andrea Fournier singt die Singschul’ ein buntes Potpourri an Weihnachtsliedern. Heuer an zwei Terminen!

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.



So 5. Dez 2021

11:00 bis ca. 12:30, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

05 Dez

Sonntag
18:00 - 21:15
Oper

Giuseppe Verdi: Die Macht des Schicksals - La forza del destino - Dernière

Oper Graz

Oper

Die Macht des Schicksals

Giuseppe Verdi

Oper in vier Akten ~ Libretto nach Duque de Rivas’ Drama „Don Álvaro o La fuerza del sino“ von Francesco Maria Piave (1862), Neufassung von Antonio Ghislanzoni (1869)

Empfohlen ab 15 Jahren

Leonora, Tochter aus gutem Hause, liebt Don Alvaro. Doch dieser wird von Leonoras Familie aufgrund seiner Herkunft als unwürdiger Bewerber abgelehnt. Als Alvaro durch einen Unglücksfall den Tod von Leonoras Vater verursacht, schwört ihr Bruder, Don Carlo, blutige Rache: Eine bedingungslose Verfolgungsjagd beginnt. Schuldgefühle und Rachegelüste, gepaart mit unglücklichen Fügungen, treiben die Handlung dieser Oper durch eine Welt, die immer mehr ins Chaos zu stürzen droht und einem verhängnisvollen Ende entgegensteuert: Gewalt statt Moral.
Und so resümiert Mönch Melitone: „Die Welt spielt verrückt. Was sind das bloß für Zeiten!“
Dieses Meisterwerk aus der Feder Giuseppe Verdis hat seit seiner Uraufführung 1861 nichts an Aktualität und Brisanz eingebüßt: Aus seiner kraftvollen, farbenreichen Partitur, die von Matteo Beltrami zu neuem Leben erweckt wird, treten uns Figuren entgegen, die zu lieben und hassen suchen, und dies vor dem blutgetränkten Hintergrund zweier Kriege. Regisseurin Eva-Maria Höckmayr kehrt nach Graz zurück und setzt dieses Machtspiel von unsterblicher Liebe, Hass und Verzweiflung in Szene.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung Matteo Beltrami (Okt: 2, 7, 13, 16, 21, 24, 27, 31)/ Marcus Merkel (Nov: 5, 19, 21, Dez: 5)
Inszenierung Eva-Maria Höckmayr

Bühne Momme Hinrichs

Kostüme Julia Rösler

Licht Olaf Freese

Video Momme Hinrichs

Dramaturgie Marlene Hahn

Chor & Extrachor Bernhard Schneider


Il Marchese di Calatrava Wilfried Zelinka

Donna Leonora Aurelia Florian

Don Carlo di Vargas Mariusz Godlewski (Okt: 13, 21, 31, Nov: 19, 21)/ Jordan Shanahan (Okt: 2, 7, 16, 24, 27, Nov: 5, Dez: 5)

Don Alvaro Aldo Di Toro

Preziosilla Mareike Jankowski

Padre Guardiano Timo Riihonen

Fra Melitone Neven Crnić

Curra Corina Koller

Un alcade Ivan Oreščanin

Mastro Trabuco Mario Lerchenberger

Un chirurgo Dariusz Perczak



So 5. Dez 2021

Zum letzten Mal
18:00 bis ca. 21:15, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

08 Dez

Mittwoch
18:00 - 21:00
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung



Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim


Mi 8. Dez 2021

Vorstellung
18:00 bis ca. 20:30, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

11 Dez

Samstag
19:30 - 22:30
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim



Sa 11. Dez 2021

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

26 Jan

Mittwoch
19:30 - 22:30
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim




Mi 26. Jän 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

06 Feb

Sonntag
15:00 - 18:00
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim




So 6. Feb 2022

Vorstellung
15:00 bis ca. 17:30, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

11 Feb

Freitag
19:30 - 22:30
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim



Fr 11. Feb 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

13 Feb

Sonntag
15:00 - 18:00
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim



So 13. Feb 2022

Vorstellung
15:00 bis ca. 17:30, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

19 Mai

Donnerstag
19:30 - 22:30
Oper

Richard Wagner: Der fliegende Holländer

Oper Graz

Oper

Der fliegende Holländer


Richard Wagner

Romantische Oper in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertiteln

Empfohlen ab 14 Jahren.


Seit ewigen Zeiten ist der Holländer dazu verdammt, über die Meere zu segeln. Erst, wenn eine Frist von sieben Jahren verstrichen ist, darf er an Land, um sich der bedingungslosen Treue einer Frau zu versichern und dadurch Erlösung zu finden. Nun setzt er sein Hoffen in Senta, die Tochter des Kaufmanns Daland, die mit der Ballade vom Fliegenden Holländer wohlvertraut ist und sich zu seinem Bild hingezogen fühlt. Als sich der Holländer allerdings von Senta betrogen glaubt und sie zurücklassen will, setzt sie den entscheidenden Schritt, den Rahmen ihres bisherigen Lebens zu durchbrechen und dadurch den Holländer zu erlösen.
Drei Mal muss sich Richard Wagner an romantischen und großen historischen Stoffen versuchen, bis er endlich in seiner vierten Oper den Weg zu sich selbst findet. Das eigene Erleben einer stürmischen Seefahrt von Riga nach London, auf der er vor der norwegischen Küste wahrlich Todesängste auszustehen hat, bringt Wagner dazu, die Themen, die ihn bis zu „Parsifal“ bewegen werden, auf ihre Bühnenwirksamkeit hin zu erproben.
In der Grazer Neuproduktion des „Fliegenden Holländers“ ist erstmals an der Oper Graz eine Arbeit der Regisseurin Sandra Leupold zu erleben, die sich bereits am Staatstheater Mainz bei „Tannhäuser“ und „Parsifal“ mit dem Theaterkosmos Wagner auseinandergesetzt hat und deren Inszenierung von „Don Carlo“ mit dem Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet wurde.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung




Musikalische Leitung Marcus Merkel (Mai: 19, 21, Jun: 1)/ Roland Kluttig (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, Jun: 10, 12)

Inszenierung Sandra Leupold

Bühne Mechthild Feuerstein

Kostüme Jochen Hochfeld

Licht Sebastian Alphons

Dramaturgie Bernd Krispin / Jörg Rieker 
Chor & Extrachor Bernhard Schneider


Der Holländer Kyle Albertson (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Senta Helena Juntunen (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Daland Wilfried Zelinka
Erik Maximilian Schmitt (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Mary Mareike Jankowski
Der Steuermann Mario Lerchenberger



Do 19. Mai 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:15, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

21 Mai

Samstag
19:30 - 22:30
Oper

Richard Wagner: Der fliegende Holländer

Oper Graz

Oper

Der fliegende Holländer


Richard Wagner

Romantische Oper in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertiteln

Empfohlen ab 14 Jahren.


Seit ewigen Zeiten ist der Holländer dazu verdammt, über die Meere zu segeln. Erst, wenn eine Frist von sieben Jahren verstrichen ist, darf er an Land, um sich der bedingungslosen Treue einer Frau zu versichern und dadurch Erlösung zu finden. Nun setzt er sein Hoffen in Senta, die Tochter des Kaufmanns Daland, die mit der Ballade vom Fliegenden Holländer wohlvertraut ist und sich zu seinem Bild hingezogen fühlt. Als sich der Holländer allerdings von Senta betrogen glaubt und sie zurücklassen will, setzt sie den entscheidenden Schritt, den Rahmen ihres bisherigen Lebens zu durchbrechen und dadurch den Holländer zu erlösen.
Drei Mal muss sich Richard Wagner an romantischen und großen historischen Stoffen versuchen, bis er endlich in seiner vierten Oper den Weg zu sich selbst findet. Das eigene Erleben einer stürmischen Seefahrt von Riga nach London, auf der er vor der norwegischen Küste wahrlich Todesängste auszustehen hat, bringt Wagner dazu, die Themen, die ihn bis zu „Parsifal“ bewegen werden, auf ihre Bühnenwirksamkeit hin zu erproben.
In der Grazer Neuproduktion des „Fliegenden Holländers“ ist erstmals an der Oper Graz eine Arbeit der Regisseurin Sandra Leupold zu erleben, die sich bereits am Staatstheater Mainz bei „Tannhäuser“ und „Parsifal“ mit dem Theaterkosmos Wagner auseinandergesetzt hat und deren Inszenierung von „Don Carlo“ mit dem Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet wurde.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung Marcus Merkel (Mai: 19, 21, Jun: 1)/ Roland Kluttig (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, Jun: 10, 12)

Inszenierung Sandra Leupold

Bühne Mechthild Feuerstein

Kostüme Jochen Hochfeld

Licht Sebastian Alphons

Dramaturgie Bernd Krispin / Jörg Rieker 

Chor & Extrachor Bernhard Schneider


Der Holländer Kyle Albertson (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Senta Helena Juntunen (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Daland Wilfried Zelinka
Erik Maximilian Schmitt (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Mary Mareike Jankowski
Der Steuermann Mario Lerchenberger



Sa 21. Mai 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:15, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

01 Jun

Mittwoch
19:30 - 22:30
Oper

Richard Wagner: Der fliegende Holländer

Oper Graz

Oper

Der fliegende Holländer


Richard Wagner

Romantische Oper in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertiteln

Empfohlen ab 14 Jahren.


Seit ewigen Zeiten ist der Holländer dazu verdammt, über die Meere zu segeln. Erst, wenn eine Frist von sieben Jahren verstrichen ist, darf er an Land, um sich der bedingungslosen Treue einer Frau zu versichern und dadurch Erlösung zu finden. Nun setzt er sein Hoffen in Senta, die Tochter des Kaufmanns Daland, die mit der Ballade vom Fliegenden Holländer wohlvertraut ist und sich zu seinem Bild hingezogen fühlt. Als sich der Holländer allerdings von Senta betrogen glaubt und sie zurücklassen will, setzt sie den entscheidenden Schritt, den Rahmen ihres bisherigen Lebens zu durchbrechen und dadurch den Holländer zu erlösen.
Drei Mal muss sich Richard Wagner an romantischen und großen historischen Stoffen versuchen, bis er endlich in seiner vierten Oper den Weg zu sich selbst findet. Das eigene Erleben einer stürmischen Seefahrt von Riga nach London, auf der er vor der norwegischen Küste wahrlich Todesängste auszustehen hat, bringt Wagner dazu, die Themen, die ihn bis zu „Parsifal“ bewegen werden, auf ihre Bühnenwirksamkeit hin zu erproben.
In der Grazer Neuproduktion des „Fliegenden Holländers“ ist erstmals an der Oper Graz eine Arbeit der Regisseurin Sandra Leupold zu erleben, die sich bereits am Staatstheater Mainz bei „Tannhäuser“ und „Parsifal“ mit dem Theaterkosmos Wagner auseinandergesetzt hat und deren Inszenierung von „Don Carlo“ mit dem Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet wurde.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Mai: 19, 21, Jun: 1)/ Roland Kluttig (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, Jun: 10, 12)

Inszenierung Sandra Leupold

Bühne Mechthild Feuerstein

Kostüme Jochen Hochfeld

Licht Sebastian Alphons

Dramaturgie Bernd Krispin / Jörg Rieker 

Chor & Extrachor Bernhard Schneider


Der Holländer Kyle Albertson (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Senta Helena Juntunen (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Daland Wilfried Zelinka
Erik Maximilian Schmitt (Apr: 23, 27, Mai: 1, 4, 6, 12, 15, 19, 21, Jun: 1, 10, 12)
Mary Mareike Jankowski
Der Steuermann Mario Lerchenberger



Mi 1. Jun 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:15, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

13 Jun

Montag
19:30 - 22:00
Oper

Kammerkonzert: Vibraphone Grooves - Duo Marimbaphon & Klavier - Simon Steidl & Marcus Merkel

Spiegelfoyer

Kammerkonzerte

Vibraphone Grooves


Mitreißende Musik für Klavier, Vibraphon und Marimbaphon von Thelonious Monk bis Nino Rota







Marimbaphon/Vibraphon  Simon Steidl

Klavier  Marcus Merkel


Mitreißende Musik für Klavier, Vibraphon und Marimbaphon von Thelonious Monk bis Nino Rota

Simon Steidl und Marcus Merkel bringen das Spiegelfoyer zum Swingen! Sie präsentieren Jazziges für Klavier und Vibraphon/Marimbaphon von Größen wie Dizzy Gillespie, Thelonious Monk, dem japanischen Jazzpianisten Makoto Ozone oder von Ramón „Mongo“ Santamaría, einem der Begründer des „Afro Cuban Jazz“. Außerdem gibt es Filmmusik von Nino Rota sowie Tangos und schwungvolle Rhythmen von zeitgenössischen Komponisten wie Nils Rhower, Alexej Gerassimez und George Cardoso zu hören.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.


Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.



Vorstellung
Mo 13. Juni 2022
19:30 bis ca. 22:00, Spiegelfoyer


Spiegelfoyer
Oper Graz, Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

19 Jun

Sonntag
18:00 - 21:10
Musical

Frank Loesser: Guys and Dolls - Musical

Oper Graz

Musical

Guys and Dolls


Frank Loesser

Musikalische Broadway-Fabel ~ Nach einer Geschichte von Damon Runyon Musik und Gesangstexte von Frank Loesser, Buch von Jo Swerling und Abe Burrows

Deutsche Dialoge von Henry Mason 

Songs in englischer und Dialoge in deutscher Sprache, mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 12 Jahren.


In den Straßen von Manhattan würfeln wagemutige Männer um ihr Glück, und die Polizei hechelt ihnen glücklos hinterher. Nathan Detroit, der Organisator der illegalen Würfelrunde, wettet mit dem tollkühnen Berufsspieler Sky Masterson, dass er es nicht schaffen würde, die sittenstrenge Heilsarmistin Sarah Brown zu einer Reise nach Kuba zu überreden. Sky gaukelt ihr vor, ihre Missionsstation mit reumütigen Sündern zu füllen, und schon findet sie sich an seiner Seite in Havanna wieder. Hinreißende lateinamerikanische Rhythmen und ein paar zuckersüße Milchshakes genügen, und die ansonsten so zugeknöpfte Sarah hat sich in Sky verliebt. Dass die Liebe mehr als nur ein flottes Würfelspiel ist, muss auch Nathan erkennen, denn mittlerweile ist seine Verlobte, die Nachtclubsängerin Adelaide, reichlich verschnupft, weil er sie nach 14 Jahren Verlobungszeit noch immer
nicht geheiratet hat.
1950 uraufgeführt, begeistert Frank Loessers Broadway-Klassiker durch packende Gospelsongs, intime Romanzen und mitreißende Tanzszenen. Regisseur Henry Mason, dem „Guys and Dolls“ seit Kindheitstagen eine Herzensangelegenheit ist, versteht es im Verein mit der elektrisierenden Choreographie von Francesc Abós, den prachtvollen Kostümen von Daria Kornysheva und der klug konstruierten Bühne von Hans Kudlich einen wahrhaft beglückenden Musicalabend auf die Bühne der Oper Graz zu zaubern.

 Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL (EUROPE) LTD, London 

Bühnenvertrieb für Österreich: JOSEF WEINBERGER WIEN, GESMBH 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung




Musikalische Leitung Julian Gaudiano (Jun: 9, 11, 17, 18, 26)/ Marcus Merkel (Jun: 19, 22, 23, 24)

Inszenierung Henry Mason

Choreographie Francesc Abós

Bühne Hans Kudlich

Kostüme Daria Kornysheva

Licht Guido Petzold

Dramaturgie Bernd Krispin

Choreographische Assistenz Sascha Pieper / Eleonora Talamini

 



Sarah Brown Johanna Spantzel

Sky Masterson Christof Messner

Nathan Detroit Rob Pelzer

Miss Adelaide Bettina Mönch

Nicely-Nicely Johnson Christoph Scheeben

Harry the Horse/Hot-Dog-Verkäufer/Türsteher (Kuba)/Ensemble Arthur Büscher

Arvide Abernathy Thorsten Tinney

Leutnant Brannigan Mario Lerchenberger

General Matilda B. Cartwright Stephanie Elliott

Big Jules/Joey Biltmore (Stimme) John F. Kutil

Hot Box Girl Mimi/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Georgia Stewart

Texanerin (Touristin)/Hot Box Girl Allison/hochnäsige Kellnerin im Hotel (Kuba)/Kellnerin im Nachtcl
 N.N.

Hot Box Girl Ferguson/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Julia Hübner

Street Walker/Hot Box Girl Vernon/sexy tanzende Cubana/Ensemble Bettina Schurek

Büroangestellte (Alkoholikerin)/Martha (Missionsband)/Hot Box Girl Betty/Zigarrenseñorita/Ensemble
 N.N.

Street Walker/Hot Box Girl Hetty/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Dominique Brooks-Daw

Freundin von Trickbetrüger/Hot Box Girl Lottie/Junge Cubana auf Moped/Ensemble Julia Fechter

Street Walker/Agatha (Missionsband)/Hot Box Girl Dotty/Sexy tanzende Cubaña/Ensemble
Kenia Bernal Gonzalez

Rusty Charlie/sexy tanzender Cubano/Ensemble  N.N.

Angie the Ox (=Taschendieb)/Kellner in der Hot Box/abgehalfterter Kellner im Café (Kuba)/Kellner im 
Kevin Perry

Fremdenführer/Liver Lips Louie/MS in der Hot Box (&Gockel)/hochnäsiger Kellner im Hotel (Kuba)/Kelln
Thomas Karl Poms

Cop/Society Max/Kellner in der Hot Box/sexy tanzender Cubano (Kuba)/Ensemble Edd Hall

Texaner (Tourist) / Nick the Greek/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Lukas Strasser

Brandy Bottle Bates/Kellner in der Hot Box/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Stuart Gannon /  N.N.

Trickbetrüger/Scranton Slim//Kellner in der Hot Box/Türsteher/(Kuba)/Ensemble Mike Sandomeno


So 19. Jun 2022

Vorstellung
18:00 bis ca. 21:10, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

22 Jun

Mittwoch
19:30 - 22:40
Musical

Frank Loesser: Guys and Dolls - Musical

Oper Graz

Musical

Guys and Dolls

Frank Loesser

Musikalische Broadway-Fabel ~ Nach einer Geschichte von Damon Runyon Musik und Gesangstexte von Frank Loesser, Buch von Jo Swerling und Abe Burrows

Deutsche Dialoge von Henry Mason 

Songs in englischer und Dialoge in deutscher Sprache, mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 12 Jahren.

In den Straßen von Manhattan würfeln wagemutige Männer um ihr Glück, und die Polizei hechelt ihnen glücklos hinterher. Nathan Detroit, der Organisator der illegalen Würfelrunde, wettet mit dem tollkühnen Berufsspieler Sky Masterson, dass er es nicht schaffen würde, die sittenstrenge Heilsarmistin Sarah Brown zu einer Reise nach Kuba zu überreden. Sky gaukelt ihr vor, ihre Missionsstation mit reumütigen Sündern zu füllen, und schon findet sie sich an seiner Seite in Havanna wieder. Hinreißende lateinamerikanische Rhythmen und ein paar zuckersüße Milchshakes genügen, und die ansonsten so zugeknöpfte Sarah hat sich in Sky verliebt. Dass die Liebe mehr als nur ein flottes Würfelspiel ist, muss auch Nathan erkennen, denn mittlerweile ist seine Verlobte, die Nachtclubsängerin Adelaide, reichlich verschnupft, weil er sie nach 14 Jahren Verlobungszeit noch immer
nicht geheiratet hat.
1950 uraufgeführt, begeistert Frank Loessers Broadway-Klassiker durch packende Gospelsongs, intime Romanzen und mitreißende Tanzszenen. Regisseur Henry Mason, dem „Guys and Dolls“ seit Kindheitstagen eine Herzensangelegenheit ist, versteht es im Verein mit der elektrisierenden Choreographie von Francesc Abós, den prachtvollen Kostümen von Daria Kornysheva und der klug konstruierten Bühne von Hans Kudlich einen wahrhaft beglückenden Musicalabend auf die Bühne der Oper Graz zu zaubern.

 Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL (EUROPE) LTD, London 

Bühnenvertrieb für Österreich: JOSEF WEINBERGER WIEN, GESMBH 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung Julian Gaudiano (Jun: 9, 11, 17, 18, 26)/ Marcus Merkel (Jun: 19, 22, 23, 24)

Inszenierung Henry Mason

Choreographie Francesc Abós

Bühne Hans Kudlich

Kostüme Daria Kornysheva

Licht Guido Petzold

Dramaturgie Bernd Krispin

Choreographische Assistenz Sascha Pieper / Eleonora Talamini

 

Sarah Brown Johanna Spantzel

Sky Masterson Christof Messner

Nathan Detroit Rob Pelzer

Miss Adelaide Bettina Mönch

Nicely-Nicely Johnson Christoph Scheeben

Harry the Horse/Hot-Dog-Verkäufer/Türsteher (Kuba)/Ensemble Arthur Büscher

Arvide Abernathy Thorsten Tinney

Leutnant Brannigan Mario Lerchenberger

General Matilda B. Cartwright Stephanie Elliott

Big Jules/Joey Biltmore (Stimme) John F. Kutil

Hot Box Girl Mimi/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Georgia Stewart

Texanerin (Touristin)/Hot Box Girl Allison/hochnäsige Kellnerin im Hotel (Kuba)/Kellnerin im Nachtcl
 N.N.

Hot Box Girl Ferguson/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Julia Hübner

Street Walker/Hot Box Girl Vernon/sexy tanzende Cubana/Ensemble Bettina Schurek

Büroangestellte (Alkoholikerin)/Martha (Missionsband)/Hot Box Girl Betty/Zigarrenseñorita/Ensemble
 N.N.

Street Walker/Hot Box Girl Hetty/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Dominique Brooks-Daw

Freundin von Trickbetrüger/Hot Box Girl Lottie/Junge Cubana auf Moped/Ensemble Julia Fechter

Street Walker/Agatha (Missionsband)/Hot Box Girl Dotty/Sexy tanzende Cubaña/Ensemble
Kenia Bernal Gonzalez

Rusty Charlie/sexy tanzender Cubano/Ensemble  N.N.

Angie the Ox (=Taschendieb)/Kellner in der Hot Box/abgehalfterter Kellner im Café (Kuba)/Kellner im 
Kevin Perry

Fremdenführer/Liver Lips Louie/MS in der Hot Box (&Gockel)/hochnäsiger Kellner im Hotel (Kuba)/Kelln
Thomas Karl Poms

Cop/Society Max/Kellner in der Hot Box/sexy tanzender Cubano (Kuba)/Ensemble Edd Hall

Texaner (Tourist) / Nick the Greek/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Lukas Strasser

Brandy Bottle Bates/Kellner in der Hot Box/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Stuart Gannon /  N.N.

Trickbetrüger/Scranton Slim//Kellner in der Hot Box/Türsteher/(Kuba)/Ensemble Mike Sandomeno



Mi 22. Jun 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:40, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

23 Jun

Donnerstag
19:30 - 22:40
Musical

Frank Loesser: Guys and Dolls - Musical

Oper Graz

Musical

Guys and Dolls

Frank Loesser

Musikalische Broadway-Fabel ~ Nach einer Geschichte von Damon Runyon Musik und Gesangstexte von Frank Loesser, Buch von Jo Swerling und Abe Burrows

Deutsche Dialoge von Henry Mason 

Songs in englischer und Dialoge in deutscher Sprache, mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 12 Jahren.

In den Straßen von Manhattan würfeln wagemutige Männer um ihr Glück, und die Polizei hechelt ihnen glücklos hinterher. Nathan Detroit, der Organisator der illegalen Würfelrunde, wettet mit dem tollkühnen Berufsspieler Sky Masterson, dass er es nicht schaffen würde, die sittenstrenge Heilsarmistin Sarah Brown zu einer Reise nach Kuba zu überreden. Sky gaukelt ihr vor, ihre Missionsstation mit reumütigen Sündern zu füllen, und schon findet sie sich an seiner Seite in Havanna wieder. Hinreißende lateinamerikanische Rhythmen und ein paar zuckersüße Milchshakes genügen, und die ansonsten so zugeknöpfte Sarah hat sich in Sky verliebt. Dass die Liebe mehr als nur ein flottes Würfelspiel ist, muss auch Nathan erkennen, denn mittlerweile ist seine Verlobte, die Nachtclubsängerin Adelaide, reichlich verschnupft, weil er sie nach 14 Jahren Verlobungszeit noch immer
nicht geheiratet hat.
1950 uraufgeführt, begeistert Frank Loessers Broadway-Klassiker durch packende Gospelsongs, intime Romanzen und mitreißende Tanzszenen. Regisseur Henry Mason, dem „Guys and Dolls“ seit Kindheitstagen eine Herzensangelegenheit ist, versteht es im Verein mit der elektrisierenden Choreographie von Francesc Abós, den prachtvollen Kostümen von Daria Kornysheva und der klug konstruierten Bühne von Hans Kudlich einen wahrhaft beglückenden Musicalabend auf die Bühne der Oper Graz zu zaubern.

 Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL (EUROPE) LTD, London 

Bühnenvertrieb für Österreich: JOSEF WEINBERGER WIEN, GESMBH 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung Julian Gaudiano (Jun: 9, 11, 17, 18, 26)/ Marcus Merkel (Jun: 19, 22, 23, 24)

Inszenierung Henry Mason

Choreographie Francesc Abós

Bühne Hans Kudlich

Kostüme Daria Kornysheva

Licht Guido Petzold

Dramaturgie Bernd Krispin

Choreographische Assistenz Sascha Pieper / Eleonora Talamini

 

Sarah Brown Johanna Spantzel

Sky Masterson Christof Messner

Nathan Detroit Rob Pelzer

Miss Adelaide Bettina Mönch

Nicely-Nicely Johnson Christoph Scheeben

Harry the Horse/Hot-Dog-Verkäufer/Türsteher (Kuba)/Ensemble Arthur Büscher

Arvide Abernathy Thorsten Tinney

Leutnant Brannigan Mario Lerchenberger

General Matilda B. Cartwright Stephanie Elliott

Big Jules/Joey Biltmore (Stimme) John F. Kutil

Hot Box Girl Mimi/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Georgia Stewart

Texanerin (Touristin)/Hot Box Girl Allison/hochnäsige Kellnerin im Hotel (Kuba)/Kellnerin im Nachtcl
 N.N.

Hot Box Girl Ferguson/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Julia Hübner

Street Walker/Hot Box Girl Vernon/sexy tanzende Cubana/Ensemble Bettina Schurek

Büroangestellte (Alkoholikerin)/Martha (Missionsband)/Hot Box Girl Betty/Zigarrenseñorita/Ensemble
 N.N.

Street Walker/Hot Box Girl Hetty/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Dominique Brooks-Daw

Freundin von Trickbetrüger/Hot Box Girl Lottie/Junge Cubana auf Moped/Ensemble Julia Fechter

Street Walker/Agatha (Missionsband)/Hot Box Girl Dotty/Sexy tanzende Cubaña/Ensemble
Kenia Bernal Gonzalez

Rusty Charlie/sexy tanzender Cubano/Ensemble  N.N.

Angie the Ox (=Taschendieb)/Kellner in der Hot Box/abgehalfterter Kellner im Café (Kuba)/Kellner im 
Kevin Perry

Fremdenführer/Liver Lips Louie/MS in der Hot Box (&Gockel)/hochnäsiger Kellner im Hotel (Kuba)/Kelln
Thomas Karl Poms

Cop/Society Max/Kellner in der Hot Box/sexy tanzender Cubano (Kuba)/Ensemble Edd Hall

Texaner (Tourist) / Nick the Greek/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Lukas Strasser

Brandy Bottle Bates/Kellner in der Hot Box/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Stuart Gannon /  N.N.

Trickbetrüger/Scranton Slim//Kellner in der Hot Box/Türsteher/(Kuba)/Ensemble Mike Sandomeno



Do 23. Jun 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:40, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

24 Jun

Freitag
19:30 - 22:40
Musical

Frank Loesser: Guys and Dolls - Musical

Oper Graz

Musical

Guys and Dolls

Frank Loesser

Musikalische Broadway-Fabel ~ Nach einer Geschichte von Damon Runyon Musik und Gesangstexte von Frank Loesser, Buch von Jo Swerling und Abe Burrows

Deutsche Dialoge von Henry Mason 

Songs in englischer und Dialoge in deutscher Sprache, mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 12 Jahren.

In den Straßen von Manhattan würfeln wagemutige Männer um ihr Glück, und die Polizei hechelt ihnen glücklos hinterher. Nathan Detroit, der Organisator der illegalen Würfelrunde, wettet mit dem tollkühnen Berufsspieler Sky Masterson, dass er es nicht schaffen würde, die sittenstrenge Heilsarmistin Sarah Brown zu einer Reise nach Kuba zu überreden. Sky gaukelt ihr vor, ihre Missionsstation mit reumütigen Sündern zu füllen, und schon findet sie sich an seiner Seite in Havanna wieder. Hinreißende lateinamerikanische Rhythmen und ein paar zuckersüße Milchshakes genügen, und die ansonsten so zugeknöpfte Sarah hat sich in Sky verliebt. Dass die Liebe mehr als nur ein flottes Würfelspiel ist, muss auch Nathan erkennen, denn mittlerweile ist seine Verlobte, die Nachtclubsängerin Adelaide, reichlich verschnupft, weil er sie nach 14 Jahren Verlobungszeit noch immer
nicht geheiratet hat.
1950 uraufgeführt, begeistert Frank Loessers Broadway-Klassiker durch packende Gospelsongs, intime Romanzen und mitreißende Tanzszenen. Regisseur Henry Mason, dem „Guys and Dolls“ seit Kindheitstagen eine Herzensangelegenheit ist, versteht es im Verein mit der elektrisierenden Choreographie von Francesc Abós, den prachtvollen Kostümen von Daria Kornysheva und der klug konstruierten Bühne von Hans Kudlich einen wahrhaft beglückenden Musicalabend auf die Bühne der Oper Graz zu zaubern.

 Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL (EUROPE) LTD, London 

Bühnenvertrieb für Österreich: JOSEF WEINBERGER WIEN, GESMBH 

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung Julian Gaudiano (Jun: 9, 11, 17, 18, 26)/ Marcus Merkel (Jun: 19, 22, 23, 24)

Inszenierung Henry Mason

Choreographie Francesc Abós

Bühne Hans Kudlich

Kostüme Daria Kornysheva

Licht Guido Petzold

Dramaturgie Bernd Krispin

Choreographische Assistenz Sascha Pieper / Eleonora Talamini

 

Sarah Brown Johanna Spantzel

Sky Masterson Christof Messner

Nathan Detroit Rob Pelzer

Miss Adelaide Bettina Mönch

Nicely-Nicely Johnson Christoph Scheeben

Harry the Horse/Hot-Dog-Verkäufer/Türsteher (Kuba)/Ensemble Arthur Büscher

Arvide Abernathy Thorsten Tinney

Leutnant Brannigan Mario Lerchenberger

General Matilda B. Cartwright Stephanie Elliott

Big Jules/Joey Biltmore (Stimme) John F. Kutil

Hot Box Girl Mimi/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Georgia Stewart

Texanerin (Touristin)/Hot Box Girl Allison/hochnäsige Kellnerin im Hotel (Kuba)/Kellnerin im Nachtcl
 N.N.

Hot Box Girl Ferguson/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Julia Hübner

Street Walker/Hot Box Girl Vernon/sexy tanzende Cubana/Ensemble Bettina Schurek

Büroangestellte (Alkoholikerin)/Martha (Missionsband)/Hot Box Girl Betty/Zigarrenseñorita/Ensemble
 N.N.

Street Walker/Hot Box Girl Hetty/Showtänzerin im Club (Kuba)/Ensemble Dominique Brooks-Daw

Freundin von Trickbetrüger/Hot Box Girl Lottie/Junge Cubana auf Moped/Ensemble Julia Fechter

Street Walker/Agatha (Missionsband)/Hot Box Girl Dotty/Sexy tanzende Cubaña/Ensemble
Kenia Bernal Gonzalez

Rusty Charlie/sexy tanzender Cubano/Ensemble  N.N.

Angie the Ox (=Taschendieb)/Kellner in der Hot Box/abgehalfterter Kellner im Café (Kuba)/Kellner im 
Kevin Perry

Fremdenführer/Liver Lips Louie/MS in der Hot Box (&Gockel)/hochnäsiger Kellner im Hotel (Kuba)/Kelln
Thomas Karl Poms

Cop/Society Max/Kellner in der Hot Box/sexy tanzender Cubano (Kuba)/Ensemble Edd Hall

Texaner (Tourist) / Nick the Greek/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Lukas Strasser

Brandy Bottle Bates/Kellner in der Hot Box/Showtänzer im Nachtclub (Kuba)/Ensemble Stuart Gannon /  N.N.

Trickbetrüger/Scranton Slim//Kellner in der Hot Box/Türsteher/(Kuba)/Ensemble Mike Sandomeno



Fr 24. Jun 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:40, Opernhaus Hauptbühne


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich