Termine

04 Jun

Donnerstag
19:30 - 21:00
Konzert

MUSENKUSS - Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz

Oper Graz

Konzert MUSENKUSS Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz Do 4. Jun 2020 Vorstellung 19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne Es singen: Ivan Oreščanin/Tetiana Miyus/Dariusz Perczak/Pavel Petrov/Wilfried Zelinka/Eva-​Maria Schmid/David McShane/Mario Lerchenberger/Neven Crnić/Markus Butter/Sieglinde Feldhofer/Mareike Jankowski/Dmitrii Lebamba/Anna Brull Am Klavier: Maris Skuja/Marcus Merkel/Günter Fruhmann Der prächtig bemalte Eiserne Vorhang, die goldenen Ornamente, die Stuckengel, die Komponisten-​ und Dichterportraits mitsamt Apollo und den Musen – all diese architektonischen Besonderheiten des Zuschauerraums der Oper Graz waren seit Wochen vor den Augen des Publikums verschlossen. Nun endlich ist der Dornröschenschlaf vorüber, denn das Grazer Opernensemble erfüllt mit Musik diesen Raum und nimmt dabei Bezug auf dessen Schönheiten. Die engelsgleiche Stimme von Tetiana Miyus schwebt auf die Besucher herab, denen Neven Crnić verrät, wie viele Frauen schon dem Charme des Don Giovanni erlegen sind. Anna Brull richtet sich als Orpheus an die Götter der Unterwelt, und Ivan Oreščanin erträumt sich ein vergangenes Glück. Sieglinde Feldhofer und Ivan Oreščanin überlegen, wie sie in Zeiten des social distancing das Logenrund des Zuschauerraums zu einem verschwiegenen Stelldichein nutzen können, und Mareike Jankowski, Pavel Petrov und Dariusz Perczak präsentieren Ausschnitte aus „Don Carlo“, „Eugen Onegin“ und „Die Perlenfischer“. Von der Muse geküsst sind zudem Mario Lerchenberger, Wilfried Zelinka und Eva-​Maria Schmid, die – gemeinsam mit Sieglinde Feldhofer – mit Schubert, Brahms und Beethoven ihre Affinität zum Liedgesang unter Beweis stellen. Und da der Zuschauerraum der Oper Graz auch ein Ort der bildlichen Würdigung jener Komponisten und Dichter ist, die unser Theaterleben maßgeblich prägen, erinnern Eva-​Maria Schmid und Markus Butter an jenen Komponisten, dessen Musik zuallererst in der Oper Graz erklungen ist: Richard Wagner. Dass William Shakespeare Ratgeber in allen Lebenslagen ist, wissen Mario Lerchenberger und David McShane am allerbesten. Einen Konzertabend lang ist alles möglich, und so werden Engelbert Humperdincks Engel uns in den Schlaf begleiten, auf dass am nächsten Morgen die Sonne wieder scheinen möge. Bitte lesen Sie auch unseren Leitfaden für den Opernbesuch im Juni 2020


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

05 Jun

Freitag
19:30 - 21:00
Konzert

MUSENKUSS - Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz

Oper Graz

Konzert MUSENKUSS Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz Fr 5. Jun 2020 Vorstellung 19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne Es singen: Ivan Oreščanin/Tetiana Miyus/Dariusz Perczak/Pavel Petrov/Wilfried Zelinka/Eva-​Maria Schmid/David McShane/Mario Lerchenberger/Neven Crnić/Markus Butter/Sieglinde Feldhofer/Mareike Jankowski/Dmitrii Lebamba/Anna Brull Am Klavier: Maris Skuja/Marcus Merkel/Günter Fruhmann Der prächtig bemalte Eiserne Vorhang, die goldenen Ornamente, die Stuckengel, die Komponisten-​ und Dichterportraits mitsamt Apollo und den Musen – all diese architektonischen Besonderheiten des Zuschauerraums der Oper Graz waren seit Wochen vor den Augen des Publikums verschlossen. Nun endlich ist der Dornröschenschlaf vorüber, denn das Grazer Opernensemble erfüllt mit Musik diesen Raum und nimmt dabei Bezug auf dessen Schönheiten. Die engelsgleiche Stimme von Tetiana Miyus schwebt auf die Besucher herab, denen Neven Crnić verrät, wie viele Frauen schon dem Charme des Don Giovanni erlegen sind. Anna Brull richtet sich als Orpheus an die Götter der Unterwelt, und Ivan Oreščanin erträumt sich ein vergangenes Glück. Sieglinde Feldhofer und Ivan Oreščanin überlegen, wie sie in Zeiten des social distancing das Logenrund des Zuschauerraums zu einem verschwiegenen Stelldichein nutzen können, und Mareike Jankowski, Pavel Petrov und Dariusz Perczak präsentieren Ausschnitte aus „Don Carlo“, „Eugen Onegin“ und „Die Perlenfischer“. Von der Muse geküsst sind zudem Mario Lerchenberger, Wilfried Zelinka und Eva-​Maria Schmid, die – gemeinsam mit Sieglinde Feldhofer – mit Schubert, Brahms und Beethoven ihre Affinität zum Liedgesang unter Beweis stellen. Und da der Zuschauerraum der Oper Graz auch ein Ort der bildlichen Würdigung jener Komponisten und Dichter ist, die unser Theaterleben maßgeblich prägen, erinnern Eva-​Maria Schmid und Markus Butter an jenen Komponisten, dessen Musik zuallererst in der Oper Graz erklungen ist: Richard Wagner. Dass William Shakespeare Ratgeber in allen Lebenslagen ist, wissen Mario Lerchenberger und David McShane am allerbesten. Einen Konzertabend lang ist alles möglich, und so werden Engelbert Humperdincks Engel uns in den Schlaf begleiten, auf dass am nächsten Morgen die Sonne wieder scheinen möge. Bitte lesen Sie auch unseren Leitfaden für den Opernbesuch im Juni 2020


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

06 Jun

Samstag
19:00 - 22:15
Oper

abgesagt - Giuseppe Verdi: Don Carlo

Oper Graz

Oper in vier Akten ~ Libretto von Joseph Méry und Camille du Locle nach Friedrich Schillers dramatischen Gedicht ~ Uraufführung der italienischen Fassung am 10. Jänner 1884 in Mailand In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln 19:00 bis ca. 22:15, Opernhaus Hauptbühne Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer. € 4 bis € 62


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

06 Jun

Samstag
19:30 - 21:00
Konzert

MUSENKUSS - Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz

Oper Graz

Konzert MUSENKUSS Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz Sa 6. Jun 2020 Vorstellung 19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne Es singen: Ivan Oreščanin/Tetiana Miyus/Dariusz Perczak/Pavel Petrov/Wilfried Zelinka/Eva-​Maria Schmid/David McShane/Mario Lerchenberger/Neven Crnić/Markus Butter/Sieglinde Feldhofer/Mareike Jankowski/Dmitrii Lebamba/Anna Brull Am Klavier: Maris Skuja/Marcus Merkel/Günter Fruhmann Der prächtig bemalte Eiserne Vorhang, die goldenen Ornamente, die Stuckengel, die Komponisten-​ und Dichterportraits mitsamt Apollo und den Musen – all diese architektonischen Besonderheiten des Zuschauerraums der Oper Graz waren seit Wochen vor den Augen des Publikums verschlossen. Nun endlich ist der Dornröschenschlaf vorüber, denn das Grazer Opernensemble erfüllt mit Musik diesen Raum und nimmt dabei Bezug auf dessen Schönheiten. Die engelsgleiche Stimme von Tetiana Miyus schwebt auf die Besucher herab, denen Neven Crnić verrät, wie viele Frauen schon dem Charme des Don Giovanni erlegen sind. Anna Brull richtet sich als Orpheus an die Götter der Unterwelt, und Ivan Oreščanin erträumt sich ein vergangenes Glück. Sieglinde Feldhofer und Ivan Oreščanin überlegen, wie sie in Zeiten des social distancing das Logenrund des Zuschauerraums zu einem verschwiegenen Stelldichein nutzen können, und Mareike Jankowski, Pavel Petrov und Dariusz Perczak präsentieren Ausschnitte aus „Don Carlo“, „Eugen Onegin“ und „Die Perlenfischer“. Von der Muse geküsst sind zudem Mario Lerchenberger, Wilfried Zelinka und Eva-​Maria Schmid, die – gemeinsam mit Sieglinde Feldhofer – mit Schubert, Brahms und Beethoven ihre Affinität zum Liedgesang unter Beweis stellen. Und da der Zuschauerraum der Oper Graz auch ein Ort der bildlichen Würdigung jener Komponisten und Dichter ist, die unser Theaterleben maßgeblich prägen, erinnern Eva-​Maria Schmid und Markus Butter an jenen Komponisten, dessen Musik zuallererst in der Oper Graz erklungen ist: Richard Wagner. Dass William Shakespeare Ratgeber in allen Lebenslagen ist, wissen Mario Lerchenberger und David McShane am allerbesten. Einen Konzertabend lang ist alles möglich, und so werden Engelbert Humperdincks Engel uns in den Schlaf begleiten, auf dass am nächsten Morgen die Sonne wieder scheinen möge. Bitte lesen Sie auch unseren Leitfaden für den Opernbesuch im Juni 2020


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

07 Jun

Sonntag
18:00 - 21:15
Oper

abgesagt - Wolfgang Amadeus Mozart: DON GIOVANNI - Dernière

Oper Graz

Oper Don Giovanni Wolfgang Amadeus Mozart Dramma giocoso in zwei Akten ~ Libretto von Lorenzo da Ponte In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln So 7. Jun 2020 Zum letzten Mal 18:00 bis ca. 21:15, Opernhaus Hauptbühne Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer. € 4 bis € 62 BESETZUNG Marcus Merkel/Alexey Birkus/Dmitrii Lebamba/Katerina Tretyakova/Pavel Petrov/Anna Brull/Neven Crnić/Dariusz Perczak/Eva-​Maria Schmid


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

08 Jun

Montag
19:30 - 22:00
Oper

abgesagt - Kammerkonzert - Wieder am Zug: Grazer Posaunenquartett, Klavier: Marcus Merkel

Oper Graz

Kammerkonzert Wieder am Zug: Grazer Posaunenquartett Musik aus dem hohen Norden von Jean Sibelius und Gustav Holst bis Elizabeth Raum Grazer Posaunenquartett: Thomas Eibisberger, Matthias Gfrerer, Dusan Kranc, David Luidold Posaunenensemble der Kunstuniversität Graz, Leitung, Wolfgang Strasser Klavier: Marcus Merkel (Kapellmeister an der Oper Graz) Ihr Ton ist klanggewaltig, kann aber auch sehr lyrisch klingen, sie ist in den verschiedensten Stilen von Kirchenmusik bis Jazz zuhause und begeistert sowohl solistisch als auch im Ensemble: die Posaune. Die vielen Facetten des Instrumentes zeigen die vier Herren des Grazer Posaunenquartettes gemeinsam mit dem Posaunenensemble der Grazer Kunstuniversität unter der Leitung von Wolfgang Strasser (Posaunist bei den Wiener Philharmonikern). Sie präsentieren Musik aus dem hohen Norden, von Jean Sibelius, über Gustav Holst, der selbst jahrelang Posaune im Orchester spielte, bis hin zur zeitgenössischen kanadischen Komponistin Elizabeth Raum. Vorstellungen Mo 8. Jun 2020 19:30 bis ca. 22:00, Spiegelfoyer € 22


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

20 Jun

Samstag
19:30 - 21:00
Konzert

MUSENKUSS - Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz - Zum letzten Mal

Oper Graz

Konzert MUSENKUSS Ein Abend mit dem Ensemble der Oper Graz Sa 20. Jun 2020 Zum letzten Mal 19:30 bis ca. 21:00, Opernhaus Hauptbühne Es singen: Ivan Oreščanin/Tetiana Miyus/Dariusz Perczak/Pavel Petrov/Wilfried Zelinka/Eva-​Maria Schmid/David McShane/Mario Lerchenberger/Neven Crnić/Markus Butter/Sieglinde Feldhofer/Mareike Jankowski/Dmitrii Lebamba/Anna Brull Am Klavier: Maris Skuja/Marcus Merkel/Günter Fruhmann Der prächtig bemalte Eiserne Vorhang, die goldenen Ornamente, die Stuckengel, die Komponisten-​ und Dichterportraits mitsamt Apollo und den Musen – all diese architektonischen Besonderheiten des Zuschauerraums der Oper Graz waren seit Wochen vor den Augen des Publikums verschlossen. Nun endlich ist der Dornröschenschlaf vorüber, denn das Grazer Opernensemble erfüllt mit Musik diesen Raum und nimmt dabei Bezug auf dessen Schönheiten. Die engelsgleiche Stimme von Tetiana Miyus schwebt auf die Besucher herab, denen Neven Crnić verrät, wie viele Frauen schon dem Charme des Don Giovanni erlegen sind. Anna Brull richtet sich als Orpheus an die Götter der Unterwelt, und Ivan Oreščanin erträumt sich ein vergangenes Glück. Sieglinde Feldhofer und Ivan Oreščanin überlegen, wie sie in Zeiten des social distancing das Logenrund des Zuschauerraums zu einem verschwiegenen Stelldichein nutzen können, und Mareike Jankowski, Pavel Petrov und Dariusz Perczak präsentieren Ausschnitte aus „Don Carlo“, „Eugen Onegin“ und „Die Perlenfischer“. Von der Muse geküsst sind zudem Mario Lerchenberger, Wilfried Zelinka und Eva-​Maria Schmid, die – gemeinsam mit Sieglinde Feldhofer – mit Schubert, Brahms und Beethoven ihre Affinität zum Liedgesang unter Beweis stellen. Und da der Zuschauerraum der Oper Graz auch ein Ort der bildlichen Würdigung jener Komponisten und Dichter ist, die unser Theaterleben maßgeblich prägen, erinnern Eva-​Maria Schmid und Markus Butter an jenen Komponisten, dessen Musik zuallererst in der Oper Graz erklungen ist: Richard Wagner. Dass William Shakespeare Ratgeber in allen Lebenslagen ist, wissen Mario Lerchenberger und David McShane am allerbesten. Einen Konzertabend lang ist alles möglich, und so werden Engelbert Humperdincks Engel uns in den Schlaf begleiten, auf dass am nächsten Morgen die Sonne wieder scheinen möge. Bitte lesen Sie auch unseren Leitfaden für den Opernbesuch im Juni 2020


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

26 Jun

Freitag
19:00 - 22:15
Oper

abgesagt - Giuseppe Verdi: Don Carlo

Oper Graz

Oper in vier Akten ~ Libretto von Joseph Méry und Camille du Locle nach Friedrich Schillers dramatischen Gedicht ~ Uraufführung der italienischen Fassung am 10. Jänner 1884 in Mailand In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Zum letzten Mal 19:00 bis ca. 22:15, Opernhaus Hauptbühne Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer. € 4 bis € 62


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich