Marcus Merkel

Dirigent, Pianist, Komponist

Kapellmeister
@
Gründer
@

Der Berliner Marcus Merkel steht nicht nur als Dirigent, sondern auch als Pianist und Komponist auf internationalen Bühnen. Er ist Gründer der „Jungen Philharmonie Berlin“ sowie der „Jungen Konzerte Graz“ und ist als Kapellmeister an der Oper Graz engagiert. Ausgebildet ist er zudem als Sänger, Jazz-Pianist, am Kontrabass und Saxophon.

Ab der Saison 2022/23 wird Marcus Merkel Chefdirigent am Theater Koblenz.

Mehr erfahren

Termine

11 Dez

Samstag
19:30 - 22:30
Oper

VERSCHOBEN - Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim



Sa 11. Dez 2021

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

17 Dez

Freitag
19:30 - 22:00
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles - Premiere

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung


Musikalische Leitung
Marcus Merkel (Dez: 17, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim


Do 17. Dez 2021

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

26 Jan

Mittwoch
19:30 - 22:30
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim




Mi 26. Jän 2022

Vorstellung
19:30 bis ca. 22:00, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

31 Jan

Montag
19:30 - 21:15
Oper

Neuer Termin - Kammerkonzert "La France Romantique" - Trio Klavier, Klarinette & Flöte

Spiegelfoyer

Kammerkonzerte

La France Romantique


Eine musikalische Reise durch Frankreich von Camille Saint-Saëns bis Georges Bizet

 






Flöte
 Marlies Gaugl

Klarinette
 Christoph Gaugl

Klavier
 Marcus Merkel


Bizet, Gounod, Widor, Debussy – sie alle komponierten für die weichen Holzblasinstrumente. Das sanfte, stimmähnliche Timbre der Klarinette liebte etwa Camille Saint-Saëns, der noch in seinem letzten Lebensjahr eine hochromantische Sonate für Klarinette und Klavier schrieb. Mit Claude Debussy hingegen wurde der schwebende Klang der Querflöte zum Inbegriff des musikalischen Impressionismus. Tauchen Sie mit farbigen Klarinettenklängen und schwebenden Flötenwolken in die romantische Welt Frankreichs ein!

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Mo 18. Okt 2021

19:30 bis ca. 21:15, Spiegelfoyer


Spiegelfoyer
Oper Graz

06 Feb

Sonntag
15:00 - 18:00
Oper

Georges Bizet: Die Perlenfischer - Les pêcheurs de perles

Oper Graz

Oper

Die Perlenfischer
Les pêcheurs de perles

Georges Bizet

Oper in drei Akten ~ Libretto von Michel Florentin Carré und Eugène Cormon
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Empfohlen ab 13 Jahren

Welches Band ist stärker, das der Liebe oder das der Freundschaft? Als sich Zurga, gerade von den Perlenfischern Ceylons zum Anführer gewählt, und Nadir nach langer Zeit wieder begegnen, ist das Band der Freundschaft schon gelöst: Beide liebten sie einst die gleiche Frau, die Priesterin Leila, deren magische Wirkung sie in einem der schönsten Duette der Opernliteratur („Au fonds du temple saint“) besingen. Um der Freundschaft willen entsagten beide dieser Liebe, doch Nadir fand im Herzen keine Ruhe. Als nun Leila zum Schutz der Perlenfischer, die Leib und Leben bei der Suche nach den schönsten Perlen riskieren, als Priesterin eingesetzt wird, nimmt das Drama seinen Lauf: Aus Freunden werden Rivalen, die Leidenschaft siegt, und Leila, die Keuschheit gelobte, ist für immer beschmutzt. Schon wird alles für die Vollstreckung des Todesurteils vorbereitet …
Als 1863 Georges Bizet mit gerade einmal 24 Jahren, ausgezeichnet mit dem renommierten Rom- Preis, „Die Perlenfischer“ für das Pariser Théâtre-Lyrique schuf, stand Ceylon schon Jahrzehnte unter britischer Kolonialherrschaft. Das Werk verbindet auf raffinierte Weise „Einfachheit und den Schein des Fremden“ (so der Musikwissenschaftler Anselm Gerhard) und lässt Bizet nach dem Urteil von Hector Berlioz „die größte Ehre“ zu Teil werden.
In Szene setzt diese Dreiecksgeschichte Ben Baur, der in Graz mit „Roméo et Juliette“ und „Il Trovatore“ atmosphärisch-emotionale Inszenierungen erarbeitet hat.

Die Oper Graz hält sich an die gesundheitspolitischen Vorgaben der Regierung.

Die Rahmenbedingungen für Ihren Besuch in der Saison 2021/22 erfahren Sie auf oper-graz.com.


Besetzung

Musikalische Leitung Marcus Merkel (Nov: 27, Dez: 2, 8, 11, Jan: 26, Feb: 6, 11, 13)
Marius Burkert (Dez: 17, Mär: 12, 26, Apr: 1, 7)

Inszenierung Ben Baur

Bühne Ben Baur

Kostüme Uta Meenen

Choreographie Beate Vollack

Licht Ben Baur

Dramaturgie Jörg Rieker

Chor & Extrachor Bernhard Schneider

Leila, Tempelpriesterin Tetiana Miyus

Nadir, Jäger Andrzej Lampert

Zurga, Perlenfischer Dariusz Perczak

Nourabad, Gemeindeältester Daeho Kim




So 6. Feb 2022

Vorstellung
15:00 bis ca. 17:30, Opernhaus Hauptbühne

Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.


Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10, 8010 Graz, Österreich

Repertoire

Dirigierte Werke sind mit * gekennzeichnet

Komponist

Oper

Presse